Das “Kennenlern-Shooting”

Ja, es gibt immer ein Kennenlern-Shooting bei mir. Und nein, es kostet nichts extra. Ausreichend vor der Hochzeit treffe ich mich mit meinen Brautpaaren und wir schießen einige Bilder in ungezwungener Atmosphäre. Dabei besprechen wir auch die Wünsche des Brautpaares hinsichtlich der Hochzeitsbilder, des Ablaufs am Hochzeitstag, die besonderen Wünsche bei der Bearbeitung der Bilder.

Aber warum das zusätzliche Shooting? Das hat verschiedene Gründe. Zunächst einmal sind Brautpaare in der Regel keine “gelernten” Models. Nicht jeder fühlt sich vor der Kamera sofort wohl und daher ist das Kennenlern-Shooting eine Möglichkeit, sich an das Klicken des Auslösers zu gewöhnen. Zum anderen lernen wir uns bereits etwas kennen. Spätestens jetzt duzen wir uns. Man bemerkt, dass es menschlich passt und man auch Lust hat, sich auf das jeweilige Gegenüber einzulassen. Im weiteren Verlauf lernt das Brautpaar bereits den Ablauf nach der Hochzeit kennen. Die bereitgestellte Hochzeitsgalerie wird genauso aussehen wie die Galerie für die Paarbilder. Die Auswahl der Bilder, die das Brautpaar gerne nach einer intensiveren Retusche und Bearbeitung erhalten möchte, erfolgt ebenfalls bei den Kennenlern-Bildern. Ich biete unterschiedliche Arten der Bearbeitung an und das Brautpaar kann sich einen Eindruck darüber verschaffen, wie das ganze aussehen wird und wie es selbst auf diesen Bildern wirkt. Braut und Bräutigam suchen sich die Bilder selbst aus, die sie gerne bearbeitet haben möchten. Das gibt mir eine konkretere Idee, welche Art von Bildern beim Brautpaar besonders gut ankommt.

Am Hochzeitstag begegnen wir uns viel ungezwungener. Es gibt keine Aufwärmphase. Es entstehen sofort gute, natürliche Bilder. Ihr spart Euch Zeit, bekommt mehr bessere Bilder und seid mit den Ergebnissen noch zufriedener.

Viele meiner Brautpaare nutzen übrigens die Bilder aus dem Kennenlern-Shooting bereits für die Einladungskarten. Zwei Shootings zum Preis von einem – ist doch eine gute Sache.